Gebe einfach Deinen Namen, den Namen und die Email Deines Freundes ein, um ihm Deine neue Krawatte zu zeigen..


Dein Name: 
Name Deines Freundes: 
Email Deines Freundes: 
erstellt von: krawatten, am 06.12.2010 11:32 , Clicks: 5875

Perlen der Weltgeschichte, Teil II.

Sie lachten ber mich und sagten, ich sei nicht gerade schn; ich gab ihnen zurck, in den Austern, die auch nicht schn wren, steckten Perlen. (Honor de Balzac)


Zur europischen Geistesgeschichte gehrt die Tradition des Schmucks. Und gekrnte Hupter wie auch berhmte Persnlichkeiten des ffentlichen Lebens pflegten sich gerne mit einer Perlenkette zu schmcken. Den groen Ruhm jedoch ernten normalerweise nicht kunstvolle Gehnge, sondern einzelne Perlen. Oftmals wurden diese nicht gefasst, denn der Wert einer Perle bema sich auch nach ihrem Gewicht. Und das wurde beim Anbringen eines Bohrlochs natrlich geringer.

Eine der bekanntesten Perlen aller Zeiten ist leider verschollen: Die berhmt-berchtigte ?La Reine des Perles? soll eine der schnsten Perlen aller Zeiten gewesen sein. Sie war seit 1669 Bestandteil des franzsischen Kronschatzes. Ganze 30 000 Livres hatte Knig Louis XV. dafr hingelegt. Eine eher kleine Summe, wenn man bedenkt, dass der Gesamtwert der Perlen im franzsischen Kronschatz etwa eine Million Livres betrug. Es handelte sich um eine gewaltige Sammlung von Perlenketten, Ohrschmuck und ungefassten Perlen.
Nun, die franzsische Revolution machte dieser Sammelleidenschaft ein Ende. Neben unzhligen anderen Kostbarkeiten, darunter auch der berhmte Regent-Diamant, wurde 1792 auch die Reine des Perles geraubt. Es gibt Gerchte, dass sie mit der im 19. Jahrhundert in Moskau gesichteten Pelegrina identisch sein knnte. Der Name der Perle stand auf einer goldenen Dose, in der das gute Stck aufbewahrt wurde. Mglicherweise liegt sie im Safe eines unbekannten Sammlers.

Ebenfalls eine knigliche Liste von Vorbesitzern hat die 302 Grains schwere Perle ?La Rgente?, die ? als einzelne Perle wohlgemerkt ? bei einer Versteigerung des traditionellen Auktionshauses Christies's einen Rekordpreis von 864 280 US-Dollar.
Vermutlich ist diese knigliche Perle identisch mit der ?Perle Napolon?, die 1811 in den Besitz des franzsischen Imperators kam. Zunchst war sie fr ein Diadem seiner 2. Frau, Marie Louise, bestimmt. Den Namen La Rgente erhielt sie erst 1887, als die Kaiserin Eugnie sie in ein Collier einarbeiten lie. Sie gelangte in den Besitz der russischen Familie Yusupow, zu deren sorgsam gehteten Kostbarkeiten zeitweise auch die Pelegrina gehrte.

Weniger prominent, dafr aber von Zeit zu Zeit zu sehen, ist die Perle ?Karl II. von Spanien?, die seit dem 16. Jahrhundert ihr Dasein im spanischen Kronschatz fristete. Ihr Beiname ?Begleiterin der Peregrina? zeigt schon an, dass sie die meiste Zeit seither im Schatten einer anderen Perle stand. Getragen wurde sie zusammen mit der Peregrina. Sie ist jedoch nicht nur grer, sondern auch runder als diese.
Nachdem die Perle seit einem Brand im Knigspalasts von Madrid verschollen war, tauchte sie im Ringen um die Peregrina wieder auf. Als jene versteigert werden sollte, meldete sich die ehemalige Knigin Victoria Eunie von Spanien zu Wort und verlautetete, die echte Peregrina sei noch in Ihrem Besitz. Offenbar handelte sich dabei in Wirklichkeit um die Karl II. Eugnie vermachte sie ihrem Sohn Juan de Borbn y Battenberg, dem Vater des jetzigen Knigs Juan Carlos.
In einem eigens dafr angefertigten Perlencollier wurde die Kette seitdem hufig bei offiziellen Anlssen von Knigin Sophia getragen.

Lesen Sie hier weiter in unserem Schmuck-Blog ..

Von wertvollen Perlenketten und perlenden Gleichnissen
Perlen der Weltgeschichte, Teil I.
Der Baroda-Perlenteppich
Von Drachenperlen und Perlengrbern
Perlen aus Amerika
Perlen im 20. Jahrhundert
Flussperlen - eine Spurensuche
vorheriger Blogartikel nchster Blogartikel
« Perlen der Weltgeschichte, Teil I. Der Baroda-Perlenteppich »
Passende Produkte aus unserem Shop

<b><em>Zuchtperl-Collier </em></b><br>schwarz  8-9 mm
<b><em>Zuchtperl-Collier </em></b><br>schwarz  8-9 mm
Länge cm
Qualität.
149,00 ?